Seminar

Die Reportage


Nächste Termine

15. - 17. Februar 2023, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr

10. - 12. Mai 2023, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr

20. - 22. September 2023, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr

29. November - 01. Dezember 2023, jeweils 9.00 - 17.00 Uhr

 

Ein Seminar der gemeinnützigen BJS Berliner Journalistenschule gUG (haftungsbeschränkt).


Kurs-Inhalt

"Nichts Sensationelleres gibt es in der Welt als die Zeit, in der man lebt", so Egon Erwin Kisch, als "Rasender Reporter" bis heute Maßstab für ganze Journalisten-Generationen. Dementsprechend findet ein großer Teil dieses Reportage-Seminars nicht in den Räumen der BJS statt.

 

Nach einer gründlichen Einführung in die Königsdisziplin des Journalismus, die Reportage, schwärmen die Teilnehmer aus, sie beobachten, hören, fühlen. Zurück in der BJS, verfassen sie ihre Reportagen und versuchen so, über ihr Erlebnis und deren lebendige Beschreibung den Hintergrund eines Themas zu erhellen. Mit dem Dozenten und in der Gruppe diskutieren sie ihre Texte.


Zielgruppe

Der Reportage-Workshop richtet sich an Journalisten, Volontäre, Quereinsteiger, PR-Mitarbeiter (z. B. von Kundenmagazinen und Mitarbeiterzeitungen) und an alle, die beruflich schreiben.


Dozenten

Cornelia Gerlach, Seminar-Leiterin Die Reportage

Cornelia Gerlach

(Februar und September 2023)

 

Die Dozentin ist Journalistin und Autorin. Sie schreibt Reportagen und Portraits unter anderem für „Brigitte“, „brandeins“, „Mare“ und „Die Zeit“. In ihrem Buch „Pionierin der Arktis“ erzählt sie die Geschichte der Frau, die ihren Mann zum Nordpol schickte (Kindler-Verlag, 2014).

Lars Spannagel, Seminar-Leiter Die Reportage

Lars Spannagel

(Mai 2023)

 

Der Dozent ist Redakteur im Ressort „Wochenende“ bei ZEIT ONLINE. Zuvor war er Redakteur im Ressort „Story“ (Seite3, Mehr Berlin, Sonntag) des Tagesspiegels. Ausgebildet wurde der gebürtige Berliner an der Deutschen Journalistenschule in München. Für seine Sportreportagen hat er mehrfach Auszeichnungen erhalten.

Holger Kreitling

(November/Dezember 2023)

 

Der Dozent arbeitet seit 1997 bei „Welt“ und „Welt am Sonntag“, seit 2020 im Ressort Wissen, davor lange als Reporter und Redakteur im Ressort Leben/Gesellschaft, ursprünglich im Feuilleton als Popkulturbeauftragter und Filmkritiker. Für eine Reportage aus Cottbus mit einem Mann, der über die Spiele von Energie Cottbus Gedichte schrieb, hat er 2003 den Theodor-Wolff-Preis bekommen.


Ort der Weiterbildung

BJS, Knesebeckstraße 74, 2. Etage, 10623 Berlin


Kosten

790 €


Zum Seminar Die Reportage anmelden

Ein Seminar der BJS Berliner Journalistenschule gUG.
Bitte lesen Sie hier unsere AGB und hier unsere Datenschutz-Information.


Diese Fortbildung könnte Sie auch interessieren