Seminar

Presserecht und Medienrecht


Nächste Termine

14. / 15. Dezember 2017, jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

 

In Kooperation mit der BSJK Berliner Schule für
Journalismus und Kommunikation GmbH


Kurs-Inhalt

Das Seminar gibt Journalisten einen Überblick über die Rechte und Pflichten, die sie bei Recherche und Berichterstattung haben. Anhand von anschaulichen Beispielen stellt der Workshop die gängige Rechtsprechung im Medienrecht dar.

 

Der Kurs behandelt unter anderem diese Themen:

  • Geschichte des Medienrechts und des Presserechts in Deutschland
  • rechtliche Grundlagen im Journalismus (u.a. Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Urheberrecht)
  • das allgemeine Persönlichkeitsrecht und die Abwägung zum öffentlichem Interesse (absolute und relative Person der Zeitgeschichte)
  • Grundlagen des Rechercherechts (die öffentliche Aufgabe der Medien)
  • journalistische Sorgfaltspflicht und Wahrheitspflicht (Pressekodex, Presserat, Vertraulichkeit, Autorisierung)
  • Ansprüche gegen die Medien (Unterlassung, Gegendarstellung, Widerruf, Abmahnung, Schadensersatz, Schmerzensgeld, Haftung)
  • Privilegien der Presse (Zeugnisverweigerungsrecht, Informantenschutz, Informationsrecht gegenüber Behörden)

Zielgruppe

Die Weiterbildung richtet sich an Journalisten aller Medien sowie in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tätige, die ihre Kenntnisse in Presserecht und Medienrecht vertiefen wollen.


Dozent

Michael Schmuck

 

Der Dozent ist Rechtsanwalt, Journalist und Buchautor.


Ort der Weiterbildung

BSJK, Knesebeckstraße 74, 2. Etage, 10623 Berlin


Kosten

490 €


Zum Seminar Presserecht und Medienrecht anmelden

Über diese Schaltfläche gelangen Sie auf das Anmelde-Formular der BSJK.

Denn die BJS kooperiert bei diesem Seminar mit ihrer Partnerin,

der BSJK Berliner Schule für Journalismus und Kommunikation GmbH.


Diese Fortbildung könnte Sie auch interessieren