BJS Lunch Lecture: Künstliche Intelligenz

Wie Medien und Agenturen ChatGPT und andere KI-Tools erfolgreich für sich nutzen können, von der Recherche über das Redigieren bis hin zum Social-Media-Auftritt erfahren Sie in einer jeweils einstündigen digitalen Mittagspause. Die Module können Sie auch einzeln buchen.


Nächste Termine

KI in Medien und PR – Einstieg: 30. April 2024

Recherchieren mit ChatGPT 3.5, Perplexity.AI und Microsoft Copilot: 14. Mai 2024

KI und Text – von der Themenfindung bis zur Veröffentlichung: 28. Mai 2024

Mit KI den Social Media Auftritt verbessern: 11. Juni 2024

Mit KI Fotos und Videos machen: 25. Juni 2024

KI in Medien und PR – Einstieg: 04. Juni 2024

Recherchieren mit ChatGPT 3.5, Perplexity.AI und Microsoft Copilot: 18. Juni 2024

KI und Text – von der Themenfindung bis zur Veröffentlichung: 02. Juli 2024

Mit KI den Social Media Auftritt verbessern: 09. Juli 2024

Mit KI Fotos und Videos machen: 16. Juli 2024

BJS Lunch Lecture: immer dienstags von 12.30 bis 13.30 Uhr

 

Kosten: 85 Euro (fünf Module), 20 Euro (ein Modul)

Zur BJS Lunch Lecture Künstliche Intelligenz anmelden

Online-Seminare der BJS Berliner Journalistenschule – Kommunikation GmbH.
Bitte lesen Sie hier unsere AGB und hier unsere Datenschutz-Information.


Das Seminar im Detail

KI in Medien und PR – Einstieg: 30. April / 04. Juni 2024

 

ChatGPT und andere KI-Tools sind gekommen, um zu bleiben. Wer sie nur als eine neumodische Suchmaschine betrachtet, verpasst das Beste. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig – besonders für Medienschaffende. Von Überschriftalternativen bis hin zu Themenvorschlägen und Social Media Posts lässt sich einiges effizienter und manchmal auch besser erstellen als bisher. Aber: KI-Tools haben auch eine dunkle Seite.

 

In dieser einstündigen digitalen Mittagspause gibt es für Anfängerinnen und Anfänger einen Überblick für den Schnelleinstieg.

 

Inhalt:

  • Wie Medienunternehmen KI einsetzen
  • Welche Text- und Bild-Generatoren es gibt
  • Welche Einsatzmöglichkeiten es gibt
  • Wo ihre Schwächen liegen

 

Recherchieren mit ChatGPT 3.5, Perplexity.AI und Microsoft Copilot: 14. Mai / 18. Juni 2024

 

Beim Thema KI reden alle über ChatGPT 3.5. Wussten Sie, dass der Microsoft Copilot in der Suchmaschine Bing auch auf diesem Modell beruht – und Sie nur Ihre Microsoft-Zugangsdaten brauchen, um ihn zu benutzen? Sein Vorteil: Er zeigt auch die Quellen an, die in seine Antwort eingeflossen sind. So kann man diese schnell überprüfen, ohne in eine andere Anwendung wechseln zu müssen. Außerdem generiert der Microsoft Copilot Bilder, funktioniert auch auf Ihrem Smartphone und kann auch Bilder analysieren. Perplexity.AI ist ein weiteres Tool, das Medienschaffende kennen sollten.

 

Inhalt:

  • Das kann der Microsoft Copilot
  • Anwendungsmöglichkeiten – im Gegensatz zu ChatGPT 3.5
  • Wie Bildanalyse funktioniert
  • Wie man Bilder generiert
  • Was Perplexity.AI kann

 

KI und Text – von der Themenfindung bis zur Veröffentlichung: 28. Mai / 02. Juli 2024

 

Um es direkt am Anfang zu sagen: In dieser digitalen Mittagspause wird es nicht darum gehen, wie KI schreibenden Journalistinnen, Journalisten und PR-Experten die Arbeit abnimmt. Aber: Mit KI-Tools wie ChatGPT, dem Microsoft Copilot oder der Wolf-Schneider-KI können Medienschaffende effizienter und besser werden – und zwar von der Recherche über das Schreiben und Redigieren bis zur Veröffentlichung (im Internet).

 

Der einstündige Vortrag richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die bereits erste Erfahrungen mit KI-Tools gemacht haben, jetzt aber die Arbeit damit optimieren wollen. Ein Zugang beispielsweise zu ChatGPT 3.5 oder zum Microsoft Copilot ist also sinnvoll.

 

Inhalt:

  • Themenfindung: Brainstorming mit den KI-Kollegen
  • Recherche: Welche Tools gut funktionieren, welche eher nicht
  • Wie KI-Tools beim Schreiben helfen können
  • Redigieren: KI-Tools als Erstlesende eines Textes
  • Keyword-Recherche mit KI – die Grenzen
  • Was beim Online-Publishing mit KI möglich ist

 

Mit KI den Social Media Auftritt verbessern: 11. Juni / 09. Juli 2024

 

LinkedIn, Facebook, Instagram: Medienhäuser sowie Journalistinnen und Journalisten bleiben mit ihren Leserinnen und Lesern über soziale Medien im Kontakt. Die Aktualisierung und Pflege dieser Profile macht jedoch sehr viel Arbeit. Mit KI-Tools lassen sich Social Media Auftritte verbessern – und die Arbeit geht vielleicht sogar schneller von der Hand. Allerdings gibt es auch Grenzen des Möglichen.

 

Die einstündige digitale Mittagspause richtet sich an Kolleginnen und Kollegen, die bereits einen Zugang beispielsweise zu ChatGPT 3.5 oder zum Microsoft Copilot haben und erste Versuche damit gemacht haben.

 

Inhalt:

  • Redaktionsplan mit KI erstellen: Wann ich welchen Inhalt auf welchem sozialen Netzwerk poste
  • Posts mithilfe von KI schreiben
  • Symbolbilder mit KI-Tools erstellen
  • Profile dank KI verbessern
  • Hashtag-Recherche mit KI – die Grenzen
  • Kommentare analysieren und beantworten mit KI-Unterstützung

 

Mit KI Fotos und Videos machen: 25. Juni / 16. Juli 2024

 

Midjourney, Stable Diffusion oder der Microsoft Copilot: Wer mit KI Bilder generieren möchte, hat viele Optionen. Ganz klar kommt es bei der Wahl auch darauf an, was man erreichen möchte. Ein einfaches Symbolbild ist schneller und günstiger generiert als eine echt aussehende, aber künstliche Person. Übrigens gibt es auch Tools, um Porträt- oder Produktfotos zu erstellen. Und selbst Bewegtbilder sind dank KI möglich. In dieser einstündigen digitalen Mittagspause bekommen die Teilnehmenden eine erste Einführung in das Thema.

 

Inhalt:

  • Welche Bildgeneratoren es gibt
  • Spezial-Generatoren für Porträt- und Produktfotos oder Kolorierung
  • Die Probleme bei KI-generierten Bildern
  • Wie weit KI-Video ist

Zielgruppe

Journalistinnen und Journalisten sowie PR-Expertinnen und PR-Experten, die ChatGPT und andere KI-Tools sinnvoll einsetzen möchten.


Dozentin

Bettina Blass, Seminar-Leiterin KI-Tools in Medien und PR

Bettina Blaß ist seit 2003 freie Journalistin, Trainerin und Buchautorin. Zuvor hat sie als Multimediaredakteurin in der WISO-Redaktion im ZDF gearbeitet und war stellvertretende Redaktionsleiterin bei der G+J WirtschaftsPresse Online. Sie schreibt über Verbraucherthemen und gibt Workshops rund ums Publizieren im Internet.



Ort der Weiterbildung

Bei Ihnen am Laptop oder PC.


Diese Fortbildung könnte Sie auch interessieren